Solarize your home!

image

Aus nicht nur professionellen Gründen habe ich mir vor fast einem Jahr ein Mini-Solarmodul gekauft, um ein kleines bisschen Energiewende in meinen Haushalt zu bringen. Dazu kamen dann noch die restlichen Komponenten, um eine klassische 12V-Inselanlage aufzubauen:

Mein Balkon ist zwar Richtung Süden ausgerichtet, ist aber leider ansonsten ein denkbar ungünstiger Standort, um dort eine Solaranlage zu platzieren. Vormittags und in den Monaten Oktober bis Februar sieht das Modul keinen direkten Sonnenstrahl (zu sehen am Sonnenstandsdiagramm): imageDeutlicher ist das zu sehen, wenn man die Einstrahlung von einem Simulationsprogramm durchrechnen lässt.
Die maximal erreichbare Einstrahlung steigt erst ab 12:30 wirklich an (das deckt sich mit den gemessenen Daten – dazu später an dieser Stelle mehr):
image

Und an der simulierten Energieerzeugung sieht man, dass die Anlage im Winter nahezu keine Energie liefert:
image

Um der Anlage doch einen Sinn zu geben, habe ich ein paar Dinge drumherum gebastelt. Das zeige ich euch aber erst nach der nächsten Maus…

image

2 Gedanken zu „Solarize your home!“

  1. Coole Sache! Ich will mir, auch in Berlin, etwas ähnliches basteln und bin dadurch auf dein Solar-Home-System gestoßen.
    Was betreibst du damit? LED-Lampen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.